Weiter zum Inhalt
Anträge & Bezirksvertretung » Verkehrssicherheit an der Loher Straße
30Apr

Verkehrssicherheit an der Loher Straße

Antrag an die Bezirksvertretung Barmen am 14.05.2013 und an den Ausschuss für Verkehr am 26.06.2013

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Lücke,
sehr geehrter Herr Weigel,

die Fraktion BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN in der Bezirksvertretung Barmen bittet die Verwaltung darum, folgende Vorschläge zur Sicherheit von FußgängerInnen und spielenden Kindern an der Loher Straße zu prüfen und wenn möglich umzusetzen:

  1.  Auf der Loher Straße wird zwischen der Einmündung Buchenstraße und der Kreuzung Wartburgstraße eine Tempo 30 – Strecke eingerichtet.
  2. Auf der Höhe des Ausgangs des Kinderspielplatzes in der Nähe der Bushaltestelle wird an der Bordsteinkante eine Kette installiert, um zu verhindern, dass Kinder dort ohne auf den Verkehr zu achten auf die Straße laufen können.
  3. Der obere Ausgang des Spielplatzes (gegenüber Schuhhaus Wagner) wird um einige Meter von der Loher Straße weg in Richtung Hünefeldstraße verlegt.

Darüber hinaus wird die Verwaltung gebeten, ggf. eigene Vorschläge zu machen, wie die Sicherheit spielender Kinder im Bereich der Loher Straße verbessert werden kann.

Begründung:

Der neugestaltete Spielplatz am Loh ist bei Kindern und Eltern sehr beliebt und daher viel genutzt. Allerdings ist auch in der Vergangenheit die Absicherung des Spielplatzes gegenüber der vielbefahrenen Loher Straße ein Thema gewesen. Aktuell hat sich Mitte April ein Vorfall ereignet, bei dem ein Kleinkind auf die Straße gelaufen ist, ohne auf den Verkehr zu achten. Glücklicherweise kam zu diesem Zeitpunkt kein Auto und der Vorfall verlief glimpflich. Eine Augenzeugin hat die Mitglieder der BV Barmen per E-Mail darüber in Kenntnis gesetzt. Eine hundertprozentige Sicherheit kann es natürlich nicht geben, dennoch möchte die Fraktion BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN dies zum Anlass nehmen, noch einmal gezielt Verbesserungen für die Sicherheit von FußgängerInnen und spielenden Kindern an der Loher Straße zu prüfen. Generell gibt es im Bereich der Schwebebahn-Haltestelle Loher Brücke ein hohes Aufkommen von FußgängerInnen und Querungsverkehr durch Personen, die von der Schwebebahn in den Bus oder umgekehrt umsteigen möchten. Dabei sollte auch der neue Standort der Junior-Uni, der vermutlich im Herbst eröffnen wird, mit in die Überlegungen einbezogen werden. Zusätzlich wird auf einem an die Junior-Uni angrenzenden Gelände ein neuer Multifunktionsplatz errichtet. Der gesamte Bereich beiderseits der Loher Straße wird also zukünftig noch stärker als bisher von Kindern frequentiert, so dass nach Auffassung der Fraktion BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN hier eine Tempo 30 – Zone durchaus gerechtfertigt wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Ilona Schäfer
Stadtverordnete

Tina Schulz
2. stellv. Bezirksbürgermeisterin

Verfasst am 30.04.2013 um 10:51 Uhr von mit den Stichworten .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
47 Datenbankanfragen in 0,175 Sekunden · Anmelden